Naziaufmarsch in Remagen am 13.11.2021

Am gestrigen Samstag fand in Remagen erneut ein Trauermarsch mit „Heldengedenken“ mit knapp über 50 Neonazis statt. Diese verbreiten seit Jahren die geschichtsrevisionistische Erzählung, dass in den Rheinwiesenlagern nach dem Zweiten Weltkrieg mehr als eine Million temporär inhaftierte Deutsche gestorben seien. Wie auch die letzten Jahre gab es Gegenprotest durch mehrere lokale und überregionale Initiativen … Mehr Naziaufmarsch in Remagen am 13.11.2021

Bonner*innen gedenken den Opfern des Terroranschlags in Hanau

Zwischen 400 und 450 Bonner*innen gedachten gestern den Opfern des rassistischen Terroranschlags in Hanau, der sich am gestrigen Abend zum ersten Mal jährte. Dazu gab es die Möglichkeit an zwei zeitgleich stattfindenden Kundgebungen teilzunehmen, um auch in der derzeitigen Pandemie-Situation ein Gedenken zu ermöglichen. … Mehr Bonner*innen gedenken den Opfern des Terroranschlags in Hanau

Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau – von Konsequenzen und Verantwortung keine Spur

Neun Menschen wurden am 19.2.2020 aus rassistischen Motiven ermordet. Die Anteilnahme direkt nach der Tat war groß, Aufklärung und Konsequenzen wurden versprochen, so, dass es keinen weiteren Anschlag dieser Art mehr geben könne.
Am 14.2. stellte die „Initiative 19. Februar Hanau“ und Angehörige der Opfer, sowie Überlebende des Anschlags, in einem Livestream die bis heute ungeklärten Vorgänge vor der Tat, in der Tatnacht und nach der Tat, insbesondere in Hinblick auf das staatliche Versagen und Fehlverhalten, vor. … Mehr Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau – von Konsequenzen und Verantwortung keine Spur