Köln: Spontandemonstration gegen Polizeigewalt

Nach nur rund einem Tag der Mobilisierung zogen gestern Abend mehr als 1100 Menschen durch Köln. Anlass war die am vergangenen Samstag erfahrene Polizeigewalt bei einer Großdemonstration gegen das neue Versammlungsgesetz an der mehrere tausend Menschen aus ganz NRW teilnahmen. Dabei wurden mehr als 100 Menschen durch die Polizei verletzt, darunter waren auch mehrere Journalist*innen.Die … Mehr Köln: Spontandemonstration gegen Polizeigewalt

Düsseldorf: Landesweite Demo gegen neues Versammlungsgesetz

Gestern zogen mehrere Tausend Menschen gegen das neue Versammlungsgesetz in NRW durch Düsseldorf. Aufgerufen hatte ein breites Bündnis von Parteien und politischen Gruppen aus Klimagerechtigkeits- und linksradikalen Zusammenhängen. Bereits kurz nach dem Start, wurde die Demo immer wieder von der Polizei gestoppt, da diese im antifaschistischen Block Verstöße gegen das Vermummungsverbot sowie das Zünden von … Mehr Düsseldorf: Landesweite Demo gegen neues Versammlungsgesetz

Bonn: Zweite Demo gegen neues Versammlungsgesetz

Mit lauten Parolen und pyrotechnischem Rauch zogen gestern Nachmittag rund 500 Personen gegen die geplante Änderung des NRW-Versammlungsgesetzes durch die Bonner Innen- und Altstadt. Aufgerufen hatte das Bonner Bündnis für Versammlungsfreiheit, welche bereits am 20.2. eine Demonstration zu diesem Thema organisierte. … Mehr Bonn: Zweite Demo gegen neues Versammlungsgesetz

Bonn: Protest gegen neues Versammlungsgesetz

und 150 Personen haben am Samstag gegen den Entwurf einer Novelle des Versammlungsgesetzes der schwarz-gelben Landesregierung demonstriert. Gegen 15 Uhr startete die Demonstration mit einer Kundgebung auf dem Münsterplatz, zog dann an der Universität und Bertha-von-Suttner-Platz vorbei zum Frankenbadplatz, wo die Demonstration um 17 Uhr beendet wurde. … Mehr Bonn: Protest gegen neues Versammlungsgesetz